Das ist die Überlebensgeschichte von Erna de Vries

Vorab ein paar Informationen zur Geschichte

Bernadette ist Zweitzeugin von Erna de Vries. Sie wird dich durch die Lebensgeschichte begleiten.

Domenic hat Geschichte studiert und unterstützt als Experte bei weiterführenden Informationen.

Für die Lebensgeschichte brauchst du etwa 30–40 Minuten.

Du kannst dich durch Ernas Geschichte navigieren, indem du scrollst. Manches kannst du auch schieben oder anklicken.

Die Geschichte ist multimedial aufbereitet. Es lohnt sich also, Kopfhörer aufzusetzen oder Lautsprecher einzuschalten!

Manche Wörter im Text sind farbig unterlegt. Diese Begriffe haben wir genauer erklärt. Du kannst diese Erklärung lesen, indem du auf das markierte Wort tippst oder klickst. Im Glossar findest du die Sammlung aller erklärten Begriffe.

Am Ende der Geschichte bekommst du unser ZWEITZEUGNIS.

Leite diese Webseite gerne weiter und teile Ernas Geschichte! Schließlich bist du am Ende auch Zweitzeug*in von Erna.

Viele Erlebnisse, die in dieser Lebensgeschichten weitergetragen werden, liegen zum Teil schon über 70 Jahre zurück. Und es sind sehr persönliche Erinnerungen an eine Zeit, die für die Überlebenden voller Angst und Schrecken war. Häufig kämpfen die Überlebenden bis heute mit ihren Traumata, welche die Erinnerungen zusätzlich verfälschen können. Es kann also sein, dass die Erinnerungen von Zeitzeug*innen nicht immer mit den historischen Gegebenheiten übereinstimmen.

Content Note: Dieses Storytelling enthält Nacherzählungen von Gewalt und Tod. Wenn es Dir damit nicht gut geht, mach zwischendurch eine kurze Pause, hol dir eine*n Partner*in oder lies zu einem späteren Zeitpunkt weiter.

»Das Schweigen bringt die Menschen einander auch nicht näher. Ich finde man sollte versuchen, aufeinander zuzugehen.«

Erna de Vries

Oma Oma Sehr nett 🤙 Cool Nett und ich finde ihre Aussage korrekt. Eine sehr nette, soziale Frau Gut Wie eine Oma, die frische gebackene Kekse immer macht und Süßigkeiten zusteckt Aufgeschlossen Freundlich alt Traurig bewegt Nett und ehrlich tatkräftig alt ehrlich Interessant Erna de Vries möchte Brücken bauen. Nett Eine Weise Frau wie meine Oma ENTSCHLOSSEN Stark Weise Ehrlich Gutherzig Aufgeschlossen Alt Freundlich und liebenswert Nachdenklich und traurig nett mutig Sie hat meinen vollen Respekt verdient zudem was sie durchmachen musste all die jahre Mutig erfahren,traurig,hat viel erlebt nett Eine, die was unternehmen möchte. liebevoll Nachdenklich, stark Mutig stark aufgeschlossen Sie war sehr nett entschlossen Stark Interessant weise Cool Erfahren und offen Reflektiert und nachdenklich offen, zugewandt, lebenserfahren realistisch nett Präsent und nachdenklich Sie hat viel erlebt erfahren traurig nett und hilfsbereit traurig Nett und Lebensfroh Schön traumatisiert Sie will andere warnen. Weise Erfahren und Freundlich Lebensfroh Lieb Ich finde sie auch nett Nett nett selbstbewusst sie wirkt nett warmherzig entschlossen Erfahren Freundlich und Konzentriert Lieb mutig Klug Hellwach Weise Erschöpft Nachdenklich Fröhlich Klug Als hätte sie viel erlebt Glücklich Zufrieden

Einführung

Ernas Auftrag

Was würdest du alles für deine Familie tun? Wie weit würdest du gehen? Für Erna ganz klar: überall hin, egal wie weit es ist – oder wie grausam. Sogar nach Auschwitz-Birkenau, in das nationalsozialistische Konzentrations- und Vernichtungslager.

Damit sie bei ihrer Mutter bleiben konnte, ließ Erna sich freiwillig von den Nationalsozialist*innen deportieren. In dem Lager sah die damals 19-jährige ihre Mutter zum letzten Mal. Dabei gab Ernas Mutter ihr einen Auftrag mit auf den Weg. Das war nicht irgendein Auftrag, es war Ernas Lebensaufgabe:

»Du wirst überleben und dann wirst du erzählen, was man mit uns gemacht hat.«

Was erwartet dich auf dieser Website?

Erna de Vries ist Überlebende und Zeitzeugin der Diskriminierung, Ausgrenzung und systematischen Ermordung von als jüdisch verfolgten Menschen durch die Nationalsozialist*innen im Deutschen Reich zwischen 1933 und 1945. Sie hat ihre Geschichte mit uns, dem Verein ZWEITZEUGEN e.V. geteilt. Dadurch sind wir zu ihren zweiten Zeug*innen, ihren Zweitzeug*innen, geworden. Als solche teilen und erzählen wir die (Über)Lebensgeschichten weiter, damit noch mehr Menschen zu Zweitzeug*innen werden – auch du. Wenn du dir diese Geschichte bis zum Ende durchliest, macht das auch dich zum*zur Zweitzeug*in von Erna. So kannst du mithelfen, ihre Geschichte weiterzuerzählen, sie zu teilen und sie nicht zu vergessen.

Nach oben scrollen
Bedienungshilfen aktivieren